Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Bitte nach unten scrollen. Hier findest Du Website, Angebot, Biographie und Interviewpunkte zum Nachlesen (unsere Empfehlung ist, die Seite über einen PC aufzurufen, da auf dem Handy nicht alle Informationen vollständig angezeigt werden). 

Worum es im Interview geht:

Macht & Ohnmacht | Hierarchien | traumatisierende Gesellschaftsstrukturen | Psyche | Traumata | Angst | Abhängigkeit | Handlungsunfähigkeit

  • Wenn wir aus psychologischer Sicht die jetzige Krise beleuchten: Was offenbart es über die Psyche der 1. Bevölkerung und 2. der Politiker?
  • Woran können wir erkenne, dass unser Leben auf einer Traum-Überlebensstrategie beruht?
  • Zusammenhang Traumatisierung und Retraumatisierung
  • Wie kann es sein, dass so wenig Menschen bereit sind, sich kritisch(er) mit der jetzigen Situation zu beschäftigen?
  • Psychogramm Politiker: warum gewinnen teilweise schwer traumatisierte Menschen Wahlen?
  • Psychopathen in Chefetagen: Suchtfaktor Macht und Geld
  • Traumatisierende Gesellschaftsstrukturen: basiert die Macht immer auf Kontrolle, Angst und Spaltung?
  • Wie lösen wir die Machthierarchien in unseren Köpfen auf?
  • Wie sieht eine heile Gesellschaft aus?

Über Prof. Franz Ruppert

Prof. Ruppert ist Diplom Psychologe, Professor für Psychologie und Psychologischer Psychotherapeut. Seit 25 Jahren forscht er zur menschlichen Psychologie und hat einen Verein gegründet zur Förderung gesunder Autonomie von Menschen. Prof. Ruppert ist Autor zahlreicher Bücher. Darüber hinaus hat er eine eigene Therapieform entwickelt: Identitätsorientierte Psychotraumatheorie und -therapie (IoPt) als Weiterentwicklung der Aufstellungsarbeit mit einem formulierten Anliegen.
Das Ziel seiner Arbeit ist es, den eigenen freien Willen des Menschen zu stärken, die eigenen Überlebensstrategien bewusst zu machen und wieder zurückzufinden zu einer bedingungslosen Selbstliebe.

Empfehlung: 
Prof. Franz-Rupperts Buch
(erscheint im Juli 2021)
Ich will leben, lieben und geliebt werden

Das Manuskript kann schon jetzt gegen eine Spende von 10 Euro als PDF herunterladen werden